Es wird ernst!

Soo Ihr Lieben!

Jetzt wird’s wirklich ernst. Heute haben wir das Visum beantragt und damit ist dann wohl die letzte wirklich große Hürde vor unserer Abreise überwunden! Wir dachten es würde irgendwelche Schwierigkeiten geben, weil wir ein Touristenvisum beantragt haben und wir ja eigentlich so etwas wie ein Praktikum bei Island Trust machen, aber die nette Dame hat uns nicht mal danach gefragt. 😀

Eine kurze Rekapitulation, was bisher noch so von uns erledigt wurde:
Es gab 3 sehr erfolgreiche Spendenaktionen in der Schule bei denen doch einiges zusammengekommen ist. Nun haben wir aber von vielen gehört, dass man bei Indern schnell in eine Situation kommt, in der man um Geld förmlich angebettelt wird. Deswegen werden wir diesen „Spendentopf“ dort erst einmal für uns behalten und ihn dann an Projekte, Schulen, oder Leute verteilen von denen wir denken, dass sie es wirklich brauchen und verdienen. Hier ein kleines Foto von der letzten Waffelaktion:

20161206_105454-1

Des Weiteren haben wir uns endlich um eine Kontaktperson und Unterkunft für eine kleine „Aklimatisierungszeit“ in Chennai (oder als Britische Kolonie auch „Madras“) gekümmert, wo wir nach 15 Stunden und einem Mal umsteigen am 12ten Januar landen werden. Wir werden dort für unbestimmte Zeit (Inder sehen das mit im Voraus Aufenthalte planen deutlich lockerer, als wir Deutschen und deswegen ist noch kein fester Weiterreisetag zu Island Trust vereinbart :D) bei einem Pfarrer wohnen, der selbst schon mehrere Jahre in Deutschland gelebt und gearbeitet hat und uns so wohl am besten auf die unzähligen Fettnäpfchen vorbereiten kann, die Indien für uns bereithalten wird.

Außerdem haben wir eine Anschaffung gemacht, die eine Berechtigung für den – zugegeben sehr Instabitch-mäßigen (für ältere Leser: kitschigen) – Titel dieses Blogs liefert:
Eine wunderschöne Ukulele (für 16,99€ beim ALDI :D). Die wird uns zusammen mit Adrianas alter Gitarre auf unsren Abenteuern Gesellschaft leisten. Wir denken, dass Musik immer ein gutes interkulturelles Verständigungsmittel ist und etwas das unsren Schulkindern dort bestimmt auch gefallen wird. 🙂
Hier ein kleiner Vorgeschmack, welch edle Klänge euch aus Indien erwarten werden:

Sooo und was machen wir jetzt noch bis wir Fliegen?
Wir müssen uns Gedanken machen, was wir unseren Gastgebern als Geschenke mitbringen können (Wir wollen ja höfliche Europäer sein) und wie wir die wo hinein Packen. Nunja und dann brauchen wir noch alle möglichen Medikamente, Elektrolyte, Vitamine, Steckdosenadapter, Moskitonetze, eine Kamera, ein Pferdebuch, Geschenke für Kinder und das wichtigste: Das Alles müssen wir auch irgendwie tragen können.
Aber das werden wir schon alles in den Griff kriegen.

Bis demnächst!

Eure Tim und Adriana <3

Ein Gedanke zu “Es wird ernst!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.